DarkRaziel.de

Tag: NextGen

Rückblick NextGen 2014

Von am Dez.23, 2014, unter PlayStation 4, Wii U, Xbox One

Mein erstes Jahr mit den NextGen Konsolen war für mich sehr schön, aber mehr mit der XboxOne statt mit der PlayStation 4. Sony hat für meinen Geschmack zu stark auf die anderen Publisher verlassen statt mal selber für Software zu sorgen. Killzone war ein netter Versuch NextGen zu verkaufen, aber insgesamt blieb so einiges auf der Strecke.
Und was dieses Herbst und bis zu Weihnachten alles Unfertig auf den Markt geworfen wurde um Umsatz in die Kassen zu spülen ging vielen auf den Sack.
Hier wurde so viele Patches schon am ersten Tag ausgeliefert um das Produkt lauffähig zu bekommen. Doch was machen die Hersteller mit Leuten, welche kein Internet haben oder nur sehr langsames DSL. Denn nicht jeder hat einen 100.000 Leitung um die Teils 10 bis 15 GB groß sind dauern dann schon mal einen halben Tag oder länger. Aber komme ich mal zu den Top und Flops aus dem Jahr 2014. Ich mache keine Nummerierten Top und Flops sondern zähle einfach mal die Games auf.

Top Games

-Assassins Creed Unity (Xbox One)
Hier lief zwar viel Schief, aber nach einigen Patches lies sich das Game gut spielen und ihr verlor mich wieder seit AC 1 und 2 mal wieder in ein AC Game und spielte Tage lang im virtuellen Paris.Die lebendige Atmosphäre in den Straßen und die liebe zu den Details in und außerhalb der Gebäude zog mich immer wieder in den Bann. So habe ich nun alle Kisten und bin auf den Weg eine Legende zu werden mir Rang 31. Aber hier zu muss man viel spielen und vor allem im Coop Online was noch nicht 100% funktioniert und Synchron läuft.

– Tomb Raider: Definitive Edition (Xbox One)
Ich hatte das Game zwar auf der Xbox360 2013 damals gekauft, aber als ich gehört habe das eine verbesserte NextGen Version kommen sofort aufgehört zu spielen um es so Vollständig auf den NextGen Konsolen zu genießen. Und was soll ich sagen: Die Insel hat mich so Gefesselt mit den Rätseln und auch den Sammeltrieb in mir angefeuert um alles zu finden. Was mir auch am Ende gelungen ist wie bei dem Spiel AC:Unity

– Forza Horizon 2 (Xbox One)
Was Turn10 hier aus der XboxOne rausgeholt haben ist eine Augenweite, von dem sich Sony Autorenableger DriveClub einen Scheibe abschneiden kann im Bezug auf Umfang.
Hier stimmt einfach alles von der Landschaft bis hin zum Fuhrpark.
Und jetzt das erst erschienene DLC Paket Storm Island mit seinen stürmischen Wetter hat mich überrascht wie alt ich doch bin um mich bei so einen Mist Wetter noch mit dem Auto auf der Piste rumtreiben muss um an die Spitze zu fahren.

– Mario Kart 8 (Wii U)
Und noch ein Game mit Autos hat es in die Top Liste geschafft. Denn hier überzeugt die Strecken und die Auswahl an Fahrern samt variablen Fuhrpark. Und auch der erst vor kurzen Erschienen DLC mit neunen Strecken usw kann auf voller Linie überzeugen und erweitert das Game erfrischend so dass man ich auf den zweiten DLC welcher 2015 kommen soll.

Es gab auch noch einige anderen Games, welche gut waren mich aber nicht so gefesselt haben wie die 4 Games oben in meinen Top 4.
Aber kommen wir mal zu den Flops oder nicht so tollen Games aus dem Jahre 2014

Flops 2014

-Titanfall (Xbox One)
Das Game macht zwar Spaß, aber eine Story die keine ist und dann wir die Mechanik zu schnell langweilig und das als ein exklusives Game für XboxOne.
Am Ende war es nur Call of Duty mit Titans. Zu wenig Abwechslung was mit der Zeit zwar nach und nach mit Patches nachgebessert wurde, aber viel Spiele wollten nicht so lange warten und haben das Game verweist.

-Sniper Elite III Afrika (Xbox One)
Am Anfang war es noch Spaßig zu sehen wie eine perfekt geschossene Vogel ihr Ziel ins Jenseits befördert. Doch mit der Zeit hat man sich satt gesehen und die Levels müssen hier dann überzeugen. Doch nextGen muss man hier klein schreiben, denn es wirkt alles so Altbacken und man fragt sich was soll das sein. Da einzige was hier überzeugt ist der gute Coop wo man mit einen Freund die Story zu zweit spielen kann. Für unter 20 Euro okay, aber alles andere ist es nicht wert.
Selbst der DLC wo man den Führer auf 7 unterschiedliche Arten zur Hölle schicken kann überzeugt da in feinster Weise.

– in FAMOUS Second Son (PS4)
Das Spiel ist zwar Toll gemacht, aber wenn man nach einigen Missionen in der Stadt, welche frei Erkundbar ist und alles gesehen hat so macht sich einigen Missionen bemerkbar wo man Denkt: HÄÄÄÄÄ das habe ich doch schon mal gemacht.
Denn genau das ist das Problem bei diesen Game. Man macht immer die gleich Ablaufenden Aufgaben nur mit unterschiedlichen Gegnerstärken. Man bekommt zwar immer neuere Fähigkeiten, aber das ändert nichts an den gleichen Ablauf. So habe ich nachdem ich den zweiten Stadtteil gesehen habe aufgeben und mich besseren games zu gewendet.

– Halo The Master Chief Collection (Xbox One)
Einige werden sich wundern warum das Game in der Flop Liste ist, aber das hat seine Gründe.
Zu einem hat es mich gestört das man hier nur die Texturen an die 1080p angepasst hat und 60 FPS, aber man hat die steifen Animationen beibehalten und nur Übernommen. So laufen die Gegner und auch Story Personen wie auf Schienen und wirken Leblos auf mich.
Dann machte der MP von Anfang an keinen Spaß, denn hier hatte 343 gepfuscht was das Zeug hergibt und die Updates haben bis jetzt noch kein 100%iges rundlaufenden MP hinbekommen.
Hier denke ich mal liegt der Druck das Game vor Weihnachten auf den Markt zu werfen eindeutig auf der Hand. Am Ende ist es für mich nur eine Ansammlung von 4 Halo Games auf einer Disc und einem 15 GB großen Patch welcher den MP nachreicht.
Bei Teil 2 haben sich die Entwickler wirklich Mühe gegeben, aber soll man immer zu 10 Jährigem Jubiläum warten bis eine verbesserte Version raus kommt? Denke wohl ehr nicht.

– Destiny (Xbox One)
Das Spiel wird wohl in so gut wie jeder Flop Liste aufgeführt, denn aus aus dem Hype übergeblieben ist kann nicht mal schön reden. Nach einmal Durchspielen hat man alles gesehen und man spielt immer rund immer wieder die gleichen Levels um seinen Rang zu erhöhen.
Aber irgendwann ist Schluss, denn das Lott System ist das wohl schlechteste was man je gesehen hat. Hier spielt man teilweise Stundenlang um am Ende mit untern Level Ausrüstung in den Orbit zu fliegen. Wo wir schon mal bei fliegen sind. Für was haben sie so viele unterschiedliche Raumschiffe im Spiel, wenn man sie nur Optisch in den lannnnnngen Ladepausen sehen kann.
Und die Zusatzmaterialien welche man braucht um später seine Rüstung aufzurüsten ist reine Glückssache, denn auch hier macht sich das schlechte Lootsystem bemerkbar und man braucht sehr viele Stunden um hier im Rang zu steigen. Und das beste zum Schluss ist der erste DLC, welcher ein Witz ist vor dem Herrn. Hier werden einen Dinge vorgesetzt für 20 Euro wo sich viele nur fragen HÄÄ was soll das und wo bleibt der Rest für mein Geld. So bleibt einen nur zu sagen: Mal Anspielen kann man es und entweder man wird Warm damit oder es fliegt schneller wieder in die Hülle als es dem Entwickler lieb ist.

So das war mein kleiner Ausflug ins Game Jahr 2014.
Wie Euch sicherlich Aufgefallen ist sind keine Xbox360 oder PS3 Games dabei, aber das hat auch einen Grund. Für diese Konsolen sind einfach keine Games exklusive rausgekommen aus das Assassins Creed Rogue, aber das werde ich mir wohl auch noch kaufen, wenn es mal günstiger ist.
Und es gibt zwar noch so einige Games, welche ich gespielt habe, aber das würde den Rahmen sprängen.
Wie FacCry 4 habe ich hier zwar auch liegen, aber noch nicht Zeit gehabt es ausgibig zu spielen.
Ich hoffe das 2015 die Games ausgereifter sind und die Patches nicht mehr so groß sind und nicht im Wöchentlichen Rhythmus kommen um den User zum BETA Tester macht um dann im Nachhinein alles zu verbessern.

Zum Schluss wünsche ich Euch noch ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Hinterlasse ein Kommentar :, mehr...

NextGen zu Hause

Von am Dez.02, 2013, unter PlayStation 4, Xbox One

Nun ist die Wartezeit vorbei und beide NextGen Konsolen stehen bei mir zu Hause.
Am 22.11.2013 macht Microsoft mit der XboxOne in Europa den Anfang und genau eine Woche später am 29.11.2013 Sony mit der PlayStation 4.
Als ich die XboxOne kurz nach 7 Uhr in den Händen gehalten habe ging es nach Hause zum Auspacken der neuen Konsole.
Das Anschließen ging flott von der Hand und auch das herunterladen vom DayOne Patch, welcher die Beschränkungen entfernte wie zum Beispiel: Internet Zwang, Gebrauchtspielsperre usw.
Danach ging es an das Installieren der Games, welches relativ Schnell ging.
Aber nachdem ich die PlayStation 4 hatte merkte ich dort geht es noch viel, viel Schneller.
Doch da man bei beiden Systemen nach einer gewissen Zeit schon mit dem Spielen anfangen kann und das System im Hintergrund weiter installiert finde ich es nicht Schlimm.
So soll es auch Spiele geben wo man entscheiden kann ob man zu erst den Multiplayer oder erst den Singleplayer installiert haben möchte.
Doch den meisten Ärger bereitete die XboxOne um eine Geöffnete NAT zubekommen, denn die XboxOne arbeitet mit dem Teredo-Protokoll, aber viele Router blockigeren den benötigten UDP-Port 3544.
So auch bei mir an der FritzBox 7390 und ich habe viel probiert und mich wie viele andere User im Internet nach einer Lösung umgesehen. Aber laut einer Anfrage bei AVM und der bekommenen Antwort darauf ist man sich dem Problem bewusst und arbeitet an einer Lösung.

Zitat AVM Support:  Vielen Dank für Ihre Anfrage an den AVM-Support. Wir arbeiten an einer Lösung des von Ihnen beschriebenen Fehlerbildes und werden diese so schnell wie möglich in eine Labor-Firmware für Ihre FRITZ!Box bereitstellen.

Aber nach vielen unterschiedlichen Versuchen hat es dann am Ende funktioniert und meine NAT ist Geöffnet um beim Online Spielen usw. keine Probleme zu bekommen, weil warten wollte ich nicht bis man eine Lösung dafür hat.
Bei der PlayStation 4 hatte ich keine Probleme und dort habe ich NAT 2 was für am Router angeschlossen steht und wenn man direkt am Modem abgeklemmt ist bekommt man NAT 1.

Doch lasse ich mal die Schwierigkeiten bei Seite, denn es gibt Schlimmeres und zwar eine Defekte Konsole ohne je damit Gespielt zu haben.
Viele User mussten diese Erfahrung machen egal ob bei der PS4 oder der XboxOne, aber wie viele Ausfälle es am Ende genau gegeben hat wird man wohl erst viele Jahre später erfahren.
Ich für meinen Teil habe Glück gehabt und habe bis jetzt keinen Ausfall gehabt.
Beide Konsolen haben ihre Besonderheiten und von den Abmassen her ist die XboxOne deutlich größer und auch beim Direkten Vergleich fragt man sich wie Sony es geschafft hat Hardware so klein zu halten und das Netzteil auch in der Konsole zu verbauen, was Microsoft nicht geschafft hat.
Dafür ist die XboxOne um einiges Leiser und verbraucht auch weniger Strom, aber das etwas lautere Betriebsgeräusch vom Lüfter beim der PlayStation 4 ist Meckern auf hohem Level. Die PlayStation 4 genehmigt sich beim Zocken durchschnittlich 76 Watt, während die Xbox mit 66 Watt rund 13 Prozent genügsamer den Strom aus der Dose zieht.

Aber kommen wir zum Hauptaugenmerk von neuen Konsolen und zwar den Spielen 🙂

Für die XboxOne habe ich wie in einen anderen Beitrag erwähnt die meisten Spiele gekauft und auf der PlayStation 4 nur 2 Game, welche durch ein GameStop Angebot sehr günstig waren.
So habe ich auf der PS4 Killzone und Knack zusammen für günstige 50 Euro bekommen, wenn man bedenkt das diese Spiele von vielen Händlern für gute 60 Euro pro Spiel über die Ladentisch gehen.
Wie Knack sieht für meine Verhältnisse nicht wirklich nach NextGen aus und hätte in meinen Augen auch bestimmt auf der PS3 funktioniert.
Denn wenn man Killzone anschaut in seinen 1080p und den damit hoch aufgelösten Texturen fühlt man sich im NextGen Himmel.
Aber auch bei den XboxOne Spielen, welche bei einigen nicht die 1080p Erreichen sondern nur hochskaliert werden auf 1080p merkt man was alles Möglich ist.
Mich Persönlich stört es nicht wenn ein Game nur 900p oder so erreicht so lange das Gesamtpaket passt.
Was mir auf gefällt ist das die Trigger von der XboxOne mit einen separaten Vibrationsfunktion ausgestattet sind und man so noch näher das Spielgefühl mitbekommt.
So merkt man wie im Fall von Forza die Vibration vom ABS beim starken Abbremsen wie beim richtigem Auto auch, wenn man stärker auf die Bremsen steigt.
Das Touch Pad auf dem PS4 ist zwar eine nette Ergänzung, aber mich stört es bei Killzone schon wenn man Befehle für die Drohne eingeben möchte und diese nicht 1 zu 1 gleich umgesetzt werden.

Es gibt noch so viel zu Erzählen über Kinect 2.0 und den vielen Einstellungsmöglichkeiten der Konsolen und auch über die Games, aber das Sprengt jetzt den Rahmen und somit mache ich erstmal wieder Schluss.
Aber ich freue mich auf die nächsten Jahre mit der XboxOne und der PlayStation 4, denn die Spiele von jetzt zeigen erst einen kleinen Teil was möglich ist und bis die Entwickler die Konsolen richtig im Griff haben.

Hinterlasse ein Kommentar :, , mehr...

Suchst Du was?

Wenn ja Tippe deinen Bergriff hier in dieses Feld unten ein:

Nicht gefunden was Du gesucht hast? Schreibe mir ein E-Mail und vielleicht kann ich Dir helfen oder versuche es mit einem anderem Begriff

Verschiedene Webseiten!

Freunde und meine Lieblingsseiten